munichx.de - Stadtmagazin für München







   Kinoprogramm     Neu im Kino      Filmvorschau      alle Kinos      alle Filme      Filmarchiv
 deine bewertung |

Rubinrot

Mehr als deutsches Twilight?

>> Filminfos      >> Spielplan

Vor dem letzten Teil der 'Twilight'-Saga 'Breaking Dawn - Biss zum Ende der Nacht 2' lief in den deutschen Kinos im vergangenen November der erste Trailer von 'Rubinrot'. Das war natürlich strategisch klug gesetzt, schließlich dürfte die Zielgruppe von 'Twilight' ziemlich exakt jener von 'Rubinrot' entsprechen. Doch man tut der Roman-Trilogie 'Liebe geht durch alle Zeiten' von Kerstin Gier (mit den Bänden 'Rubinrot', 'Saphirblau', 'Smaragdgrün') Unrecht, wenn man sie als 'deutsches Twilight' bezeichnet. Denn die Bücher der Autorin aus Bergisch Gladbach sind längst nicht so eintönig geschrieben, bierernst und im Inhalt so reaktionär wie jene der Mormonin Stephenie Meyer aus Arizona.

Selbstverständlich sieht man der ersten Kinoadaption von Giers Zeitreisen-Familiendrama an, dass das finanzielle Volumen für einen deutschen Film zwar recht anständig, im Vergleich zu den 'Twilight'-Produktionen aber nur Kleingeld gewesen ist. Die wirkungsvoll eingesetzten Spezialeffekte können sich dennoch anschauen lassen. Giers märchenhaft-verspielte, aber auch scharfzüngig-freche Vorlage bietet ohnehin alles, was ein Jugendfilm braucht. Die Inszenierung von Felix Fuchssteiner ('Draußen am See') kommt unangestrengt flott daher. Kostüme und Szenenbild überzeugen bis ins Detail. Ebenso die jungen, für ihr Alter bereits sehr erfahrenen Darsteller Maria Ehrich ('Das Adlon') und Jannis Niewöhner (TKKG, Freche Mädchen 2), die in 'Rubinrot' die unangefochtenen Hauptrollen Gwendolyn Shepherd und Gideon de Villiers spielen: Ehrich als aufgeweckte, immer leicht tollpatschige Heldin wider Willen wird als Identifikationsfigur mit allen Zuschauerinnen im selben Alter hervorragend funktionieren. Denn Gwendolyns Selbstzweifel wird jedes pubertierende Mädchen aus tiefstem Herzen nachvollziehen können. Auch Niewöhner gelingt es glaubhaft, seinen anfangs ziemlich undurchsichtigen Schnösel Gideon die notwendige Mischung aus Attraktivität, Tapferkeit und Arroganz zu verleihen, die seit jeher - im Kino - die Frauenherzen bezwang.

In den Nebenrollen dieses ersten Teils sammeln sich deutsche Schauspielgranden wie Katharina Thalbach, Axel Milberg, Veronica Ferres, Uwe Kockisch, Gottfried John, Sibylle Canonica, Gerlinde Locker und Kostja Ullmann als blasiertes Schulgespenst James. Bleibt zu hoffen, dass die Co-Produktion aus Lieblingsfilm, mem-film und Concorde sich recht bald an die Verfilmung der beiden Fortsetzungsromane macht!

<uf>

Diese Filmkritik weiterempfehlen ]

genre: Fantasy, Science-Fiction länge: 122 min Original: Rubinrot Darsteller: Maria Ehrich, Jannis Niewöhner, Josefine Preuß, Rubinrot Regie: Felix Fuchssteiner, Rubinrot Drehuch: Katharina Schöde, Drehjahr: 2013 FSK: 12 Starttermin: 14.03.2013 Offizielle Website ]

wo läuft der film in münchen? [ Rubinrot im kinoprogramm ]

Bei amazon.de gibt's [ Soundtrack und Buch ] zum Film




  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 


seite weiterempfehlen deine bewertung

© munichx.de -


  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 




  Google-Anzeigen