munichx.de - Stadtmagazin für München
Veranstaltungskalender | Kinoprogramm | Tickets | Stadtplan | Newsletter | Impressum | Werben   

entania
  Essen Trinken Tanzen Kino Konzerte Kultur Sport & Freizeit Shoppen Service
    Kinoprogramm     neu im Kino     Film-Vorschau     alle Kinos     alle Filme     Filmkritikarchiv
 
 deine bewertung |

Der Geschmack von Rost und Knochen

geschundene Seelen

>> Filminfos      >> Spielplan

Im Norden Frankreichs macht sich Ali (Matthias Schoenaerts) mit seinem kleinen Sohn Sam auf Richtung Süden. Bei Alis Schwester in Antibes finden die zwei verwahrlosten Kreaturen eine Art Zuhause. Beinahe parallel verliert die attraktive Orca-Trainerin Stéphanie (Marion Cotillard) bei einem Unglück während einer Show im 'Marineland' ihre Beine. Filme, in denen sich zwei geschundene Seelen schließlich zwecks gemeinsamer Gesundung finden, bieten üblicherweise ein gerüttelt Maß an Herz, Schmerz und Sentiment. Jacques Audiard, der bereits mit 'Der wilde Schlag meines Herzens' und dem Oscar-nominierten 'Ein Prophet' wahrhaftig Kinogeschichte geschrieben hat, erzählt natürlich auch eine solche Geschichte ganz neu: Vollkommen unkitschig, stattdessen roh und nüchtern und derb und brutal ist seine Love Story. Und gerade dadurch so ungewöhnlich und unvergesslich.

Das liegt nicht nur an den beiden großartigen Hauptdarstellern, die anscheinend alle Emotionen auf einmal spielen können: zärtlich und abweisend, fürsorglich und gefühlskalt. Sondern auch an der eigenwilligen Kameraarbeit. Der Blick ist oft beiläufig und indirekt, über die Schulter, durch die Autoscheibe, aus dem Augenwinkel. So rau und hässlich hat man die Cote d'Azur vermutlich noch nie gesehen. Die psychisch und physisch versehrten Personen Audiards, der die grobe Handlung einer Kurzgeschichte des Bandes 'Rust and Bone' des Kanadiers Craig Davidson entnommen hat, passen da gut hinein.

Bis zum Ende bleibt offen, wie es mit Stéphanie, Ali und Sam ausgehen wird. Wie Ali bei seinen bluttriefenden Faustkämpfen schlägt Audiard mal hier gekonnt einen Haken, wechselt schnell die Perspektive, landet mal dort einen Schwinger mitten in der Magengrube des Zuschauers. Immer wieder überraschend, immer wieder anders als erwartet. So kompromisslos und voller Wucht, gleichzeitig aber auch ganz zart und einfühlsam hat schon lange kein Filmemacher mehr seine Geschichten erzählt.

<uf>

Diese Filmkritik weiterempfehlen ]

genre: Drama länge: 127 min Original: De rouille et d'os Darsteller: Marion Cotillard, Matthias Schoenaerts, Céline Sallette, Der Geschmack von Rost und Knochen Regie: Jacques Audiard, Der Geschmack von Rost und Knochen Drehuch: Jacques Audiard, Thomas Bidegain, Drehjahr: 2012 FSK: 12 Starttermin: 10.01.2013 Offizielle Website ]

wo läuft der film in münchen? [ Der Geschmack von Rost und Knochen im kinoprogramm ]

Bei amazon.de gibt's [ Soundtrack und Buch ] zum Film


seite weiterempfehlen deine bewertung

© munichx.de -


  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 




  Google-Anzeigen