munichx.de - Stadtmagazin für München
Veranstaltungskalender | Kinoprogramm | Tickets | Stadtplan | Newsletter | Impressum | Werben   

entania
  Essen Trinken Tanzen Kino Konzerte Kultur Sport & Freizeit Shoppen Service
    Kinoprogramm     neu im Kino     Film-Vorschau     alle Kinos     alle Filme     Filmkritikarchiv
 
 deine bewertung |

Männerhort

Frauenpower

>> Trailer     >> Bilder     >> Filminfos      >> Spielplan

Männerhort - Filmbilder Die Frauen haben die Macht. Längst. Nahezu jeder Lebensbereich ist weiblich dominiert. Für Lars (Christoph Maria Herbst), Eroll (Elyas M'Barek) und Helmut (Detlev Buck) ist das einfach zu viel. Auf der Flucht vor der Damenwelt inklusive Kinderwunsch und Shoppingwahn haben sie sich im Heizungskeller ihrer Neubausiedlung eine Enklave der Männlichkeit installiert. Mit PinUps, Megaglotze, einem alten Sofa, Chipstüten und einem Kühlschrank voller Dosenbier. Hier können sie sich bei Bierchen und Pizza aus dem Karton abends gegenseitig die Wunden lecken, die ihnen die Frauen geschlagen haben. Eine spießbürgerliche Idylle - bis der neue Hausmeister Aykut (Serkan Cetinkaya) den 'Männerhort' aufspürt und innerhalb von drei Tagen für immer schließen will.

Das gleichnamige Theaterstück des isländischen Autors Kristof Magnusson war auf diversen Bühnen der Republik ein Riesenerfolg. Was anfangs verwundert, schließlich werden die gängigen Klischees von den schlecht einparkenden Frauen und den niemals zuhörenden Männern ein weiteres Mal ausführlich bemüht. Doch im Gegensatz zu Mario Barth und Co eröffnete das Bühnenstück eine weitere Ebene, in der das Seelenleben von Männern wie Frauen recht treffend und nicht nur oberflächlich analysiert wurde
Diese Ebene fehlt der Kinoadaption leider weitgehend. Die Entscheidung, aus dem nur auf den Kellerraum beschränkten Kammerspiel von vier Männern einen sich nach außen öffnenden Spielfilm zu formen, erweist sich bald als unglücklich. Die dramaturgische Konzentration auf die Kerle und ihre Komplexe verwässert durch das Ausgestalten der Frauenfiguren, das wiederum zu dürftig ist für eine pointierte Komödie. Kompensiert wird das ganze mit einem Feuerwerk an bissigen Einzeilern. Wer hier nicht lacht, denkt zu viel. Da ist so manches witzige Bonmot dabei. Zu echten, eine Handlung vorantreibenden Dialogen kommt es allerdings selten. Daran ändern auch die passgenau besetzten, souverän aufspielenden Darsteller nichts.



Bilder zum Film:

<uf>

Diese Filmkritik weiterempfehlen ]

genre: Komödie länge: 98 min Original: Männerhort Darsteller: Elyas M'Barek, Christoph Maria Herbst, Detlev Buck, Männerhort Regie: Franziska Meyer Price, Männerhort Drehuch: Rainer Ewerrien, David Ungureit, Drehjahr: 2013 FSK: 12 Starttermin: 02.10.2014 Offizielle Website ]

wo läuft der film in münchen? [ Männerhort im kinoprogramm ]

Bei amazon.de gibt's [ Soundtrack und Buch ] zum Film


seite weiterempfehlen deine bewertung

© munichx.de -


  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 




  Google-Anzeigen