munichx.de - Stadtmagazin für München







   Kinoprogramm     Neu im Kino      Filmvorschau      alle Kinos      alle Filme      Filmarchiv
 deine bewertung |

The Imitation Game

Ein streng geheimes Leben

>> Trailer     >> Bilder     >> Filminfos      >> Spielplan

The Imitation Game - Filmbilder Großbritannien 1939: Der Verschlüsselungscode für Nachrichten der deutschen Wehrmacht gilt als nicht zu knacken. Der britische Geheimdienst ist kurz davor, sich die Zähne an der Chiffriermaschine auszubeißen. Bis der junge Mathematiker Alan Turing (Benedict Cumberbatch) zu dem Team vielversprechender Wissenschaftler stößt, das in Bletchley Park damit beschäftigt ist, der Enigma-Maschine ihr Geheimnis zu entlocken. Turing, so verschroben im Umgang mit Menschen wie genial im Umgang mit Zahlen, erfindet nach Monaten des Arbeitens eine Maschine, die nach dem ersten Tagesbefehl der Deutschen den täglich wechselnden Code errechnen kann. 'Christopher' nennt Turing seine turnhallengroße Apparatur, nach seinem engsten Vertrauten aus Jugendtagen.
In Rückblenden erzählt der norwegische Regisseur Morten Tyldum parallel von den prägenden Jugenderlebnissen des zart besaiteten Außenseiters, den Quälereien der Mitschüler im Internat und seiner aufkeimenden Homosexualität. Letztere beziehungsweise deren unerbittliche aber erfolglose Verleugnung und die Verhaftung wegen Unzucht nach Kriegsende bilden neben dem Enigma-Code den zweiten Schwerpunkt dieser rundherum gelungenen Filmbiografie.

Die Kamera bleibt bei allen Szenen, egal ob es sich um die Tüfteleien der jungen Männer in Bletchley Park, das anschließende Tanzvergnügen oder die Schulerinnerungen handelt, bewusst distanziert und unsentimental. Allein in Turings letzter Lebensphase, als er Anfang der Fünfziger in Schimpf und Schande allein zuhause sitzt, den Professorenposten in Oxford verloren, mit Östrogenen vollgepumpt, mit denen man ihn von seiner angeblichen 'Krankheit' heilen will, dem Wahnsinn nahe, da rückt die Kamera endlich näher heran. Da verändert sich auch das Licht und nimmt den Menschen fest in den Mittelpunkt, der erst 2009 von Premierminister Gordon Brown rehabilitiert wurde.
Die breite Öffentlichkeit wusste nichts von ihm. Unter Wissenschaftlern und PC-Freaks aber war Turing, einer der Väter des modernen Computers, niemals in Vergessenheit geraten. Das belegt allein die Legende vom angebissenen Apfel, den man 1954 neben Turings Leiche fand und der als Logo in der Computerbranche heute weltweit bekannt ist.



Bilder zum Film:

<uf>

Diese Filmkritik weiterempfehlen ]

genre: Biografie, Drama, Thriller länge: 114 min Original: The Imitation Game Darsteller: Benedict Cumberbatch, Keira Knightley, Matthew Goode, The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben Regie: Morten Tyldum, The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben Drehuch: Graham Moore, Drehjahr: 2014 FSK: 12 Starttermin: 22.01.2015 Offizielle Website ]

wo läuft der film in münchen? [ The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben im kinoprogramm ]

Bei amazon.de gibt's [ Soundtrack und Buch ] zum Film




  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 


seite weiterempfehlen deine bewertung

© munichx.de -


  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 




  Google-Anzeigen