munichx.de - Stadtmagazin für München
Veranstaltungskalender | Kinoprogramm | Tickets | Stadtplan | Newsletter | Impressum | Werben   

entania
  Essen Trinken Tanzen Kino Konzerte Kultur Sport & Freizeit Shoppen Service
    Kinoprogramm     neu im Kino     Film-Vorschau     alle Kinos     alle Filme     Filmkritikarchiv
 
 deine bewertung |

Das kleine Gespenst

ein echtes Gespenst

>> Filminfos      >> Spielplan

Seit Hunderten von Jahren thront die Burg Eulenstein über dem kleinen Städtchen Eulenberg. Und seit Hunderten von Jahren haust in der Burg ein kleines Nachtgespenst. Das träumt davon, die Welt rund um die Burg endlich einmal bei Sonnenlicht sehen zu können, und nicht nur im fahlen Mondlicht. Aber nicht einmal der alles wissende Uhu Schuhu, der beste Freund des kleinen Gespensts, weiß dazu eine Lösung. Aber eines Tages erwacht der Geist tatsächlich mittags - und fortan immer wieder. Natürlich wird er prompt von einem kleinen Jungen namens Karl gesehen. Doch dem glauben anfangs nicht einmal seine besten Freunde Marie und Hannes die Geschichte vom kleinen Gespenst.

Seit 1966 spukt Otfrieds Preußlers liebenswert-ungruselige Erscheinung durch die Kinderzimmer, mittlerweile nicht nur in Buchform, sondern auch als Hörspiel und Zeichentrickfilm. Die Produzenten Uli Putz und Jakob Claussen haben sich mit Regisseur Alain Gsponer ('Das wahre Leben') und Drehbuchautor Martin Ritzenhoff ('Vorstadtkrokodile') an die erste Realfilm-Adaption des Kinderbuchklassikers gewagt, beherzt hinzuerfunden, modernisiert und gestrafft. Mit Erfolg. Schon allein, weil die animierte Hauptfigur, der Anna Thalbach ihre höchst facettenreiche Stimme leiht, sehr niedlich geworden ist. Die großen Kulleraugen und das freundliche Lächeln erinnern angenehm an die ohnehin schon gelungene Zeichentrickvorlage, die man in drei Dimensionen übertragen hat. Die sichtbare Textur des Stoffes und die liebenswerte Mimik unterstreichen den Eindruck, dass es sich hier um ein Spukwesen handelt, vor dem auch die Kleinsten keine Angst haben müssen. Auch die Witze und Slapstickeinlagen eignen sich für die jüngeren Zuschauer - Erwachsene werden vermutlich nicht alles gleich lustig finden.

<uf>

Diese Filmkritik weiterempfehlen ]

genre: Familienfilm, Fantasy länge: 92 min Original: Das kleine Gespenst Darsteller: Uwe Ochsenknecht, Herbert Knaup, Aykut Kayacik, Das kleine Gespenst (2013) Regie: Alain Gsponer, Das kleine Gespenst (2013) Drehuch: Martin Ritzenhoff, Drehjahr: 2012 FSK: oA Starttermin: 07.11.2013 Offizielle Website ]

wo läuft der film in münchen? [ Das kleine Gespenst (2013) im kinoprogramm ]

Bei amazon.de gibt's [ Soundtrack und Buch ] zum Film


seite weiterempfehlen deine bewertung

© munichx.de -


  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 




  Google-Anzeigen